Empfohlen, 2021

Tipp Der Redaktion

Unterschied zwischen Kostenblatt und Produktionskonto

Um die Preise für Produkte zu bestimmen, die von der Firma produziert werden, lohnt es sich, den Unterschied zwischen Kostenträger und Produktionskonto zu kennen. Das Kostenblatt ist eine Aufstellung, in der die Details der Ausgaben eines bestimmten Produkts oder Jobs in einem bestimmten Zeitraum dargestellt werden. Es ist nicht genau dasselbe wie ein Produktionskonto, das nur eine erweiterte Version der Kostenaufstellung ist.

Wenn das Kostenblatt in Form eines Kontos vorgelegt wird, wird es als Produktionskonto bezeichnet, das nicht nur die Produktionskosten berücksichtigt, sondern auch die Vertriebs- und Vertriebsgemeinkosten umfasst, die das Unternehmen trägt.

Während das Kostenblatt so oft erstellt werden kann, wie es die Unternehmensleitung wünscht, kann das Produktionskonto erst nach Abschluss des Fertigungsprozesses erstellt werden. Lesen Sie den Artikel durch, um einige weitere wichtige Punkte zwischen diesen beiden zu verstehen.

Vergleichstabelle

VergleichsgrundlageKostenblattProduktionskonto
BedeutungDas Kostenblatt ist ein Dokument, das alle Kosten enthält, die dem Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum bei der Herstellung eines Produkts entstehen.Das Produktionskonto ist ein T-förmiges Konto, das die Merkmale des Kostenblatts und die Handels- und Gewinn- und Verlustrechnung kombiniert.
Was ist es?Es ist eine AussageEs ist ein Sachkonto
Zeigt anDetails der Produktion eines bestimmten Zeitraums.Kosten für Prozesse, Verträge oder Dienstleistungen, die in Einzelkonten erbracht werden.
Zeit der VorbereitungVor der ProduktionNach der Produktion
VergleichMöglichNicht möglich
BasisTatsächliche und geschätzte ZahlenTatsächliche Zahlen
DoppeleintragEs folgt nicht den Regeln der Doppeleintragung.Es folgt den Regeln des Double Entry-Systems.
Einstufung der AusgabenAufwendungen werden nicht klassifiziert.Aufwendungen werden klassifiziert.
Angebote und AngeboteEs ist hilfreich bei der Einreichung von Angeboten und Angeboten.Bei der Einreichung von Angeboten und Angeboten spielt es keine Rolle.

Definition des Kostenblattes

Das Kostenblatt kann als eine Aufstellung der Kosten beschrieben werden, die von der Firma in Verbindung mit der Kostenträgereinheit oder Kostenstelle für einen bestimmten Zeitraum oder eine bestimmte Aktivität ausgegeben werden oder zu verbrauchen sind. Es weist sowohl Kosten pro Produktionseinheit als auch Gesamtkosten auf. Einfach ausgedrückt ist ein Kostenblatt eine periodische Abrechnung, die alle Kosten einer Kostenstelle berücksichtigt.

Cost Sheet ist eine umfassende Aufstellung, in der die Kostenkomponenten, dh Anschaffungskosten, Fabrikkosten, Produktionskosten, Verkaufskosten, Umsatzkosten usw., unter geeigneten Köpfen rational angeordnet sind. Ziel ist es, die Gesamtkosten der in einem bestimmten Zeitraum produzierten Gesamtleistung anzugeben. Dies ist hilfreich bei der Ermittlung der erzielten Gewinnspanne des Produkts, die wiederum eine Grundlage für die Preisfestlegung ähnlicher Waren bildet.

Definition des Produktionskontos

Das Produktionskonto ist ein Konto, das im Rahmen der Einzelkalkulation erstellt wurde. Es enthält das produzierte Produkt, die Gesamtumsatzkosten und die Stückkosten, die in der angegebenen Periode angefallen sind.

Das Produktionskonto ist etwas, das sich in sich selbst, die Bestandteile des Kostenblatts und die Handels- und Gewinn- und Verlustrechnung integriert. Es umfasst nicht nur die Gesamtproduktionskosten, sondern auch die Vertriebs- und Vertriebsgemeinkosten.

Es gibt drei Teile eines Produktionskontos, bei denen der erste Teil die Produktionskosten darstellt, der zweite die verkauften Waren und der letzte die Umsatzkosten, dh die Gesamtkosten.

Hauptunterschiede zwischen Kostenblatt und Produktionskonto

Der folgende Punkt erläutert die wichtigen Unterschiede zwischen Kostenträger und Produktionskonto:

  1. Cost Sheet ist ein Dokument, in dem alle Kosten erfasst werden, die einem Unternehmen während eines bestimmten Zeitraums bei der Herstellung eines Produkts entstanden sind. Im Gegensatz dazu wird ein Konto, das die Merkmale des Kostenblatts und die Handels- und Gewinn- und Verlustrechnung kombiniert, als Produktionskonto bezeichnet.
  2. Das Kostenblatt wird in Form einer Abrechnung erstellt, während das Produktionskonto ein T-förmiges Sachkonto ist.
  3. Cost Sheet dient dazu, die Details der Produktion einer bestimmten Periode anzuzeigen. Umgekehrt gibt das Produktionskonto die Kosten eines Prozesses, Vertrags oder erbrachter Dienstleistungen in einzelnen Konten an.
  4. Das Cost Sheet wird vor Beginn des Produktionsprozesses erstellt. Im Gegensatz zum Produktionskonto, das nach Abschluss des Produktionsprozesses erstellt wird.
  5. Das Kostenblatt ist hilfreich, um zwei verschiedene Zeiträume miteinander zu vergleichen, während man mit Hilfe des Produktionskontos nicht zwei Zeiträume miteinander vergleichen kann.
  6. Das Kostenblatt wird auf Basis von tatsächlichen oder geschätzten Zahlen erstellt. Im Gegensatz dazu basiert das Produktionskonto nur auf tatsächlichen Zahlen.
  7. Da das Kostenblatt nichts anderes als ein Memorandum-Statement ist, ist es nicht nach dem Doppelbuchungssystem der Buchhaltung vorbereitet. Auf der anderen Seite wird das Produktionskonto nach den Regeln des Double Entry-Systems erstellt.
  8. In der Kostenaufstellung werden die Ausgaben in verschiedene Abschnitte unterteilt, um die Anschaffungskosten, die Fabrikkosten und die Gesamtkosten zu berechnen. Demgegenüber gibt es keine Aufgliederung der Ausgaben auf dem Produktionskonto.
  9. Bei der Einreichung von Angeboten hilft das Kostenblatt bei der Erstellung des Kostenvoranschlags. Auf der anderen Seite spielt das Produktionskonto keine Rolle bei der Einreichung von Angeboten und Angeboten.

Fazit

Das Hauptziel der Erstellung des Kostenblattes besteht darin, die Gesamtkosten und die Stückkosten der Produktion zu berücksichtigen, was bei der Kostenkontrolle hilfreich ist. Auf der anderen Seite zielt das Produktionskonto darauf ab, Umsatz und Gewinn aus dem Verkauf von Waren sowie die Gesamtkosten und Produktionsstückkosten während eines bestimmten Zeitraums darzustellen.

Top