Empfohlen, 2019

Tipp Der Redaktion

Unterschied zwischen Wettbewerbsvorteil und Kernkompetenz

Der Wettbewerbsvorteil kann als etwas bezeichnet werden, das die konkurrierenden Firmen nicht tun können, oder es ist etwas, das sich im Besitz der Firma befindet, das die Konkurrenzunternehmen wünschen. Zum anderen ist die Kernkompetenz die ausgeprägte Kompetenz des Unternehmens, die von seinen Konkurrenten nicht nachgeahmt werden kann.

Die beiden Begriffe sind eng miteinander verbunden, da diese beiden dazu beitragen, einen größeren Marktanteil zu besetzen, Kunden zufrieden zu stellen, Markentreue aufzubauen und den Kunden qualitativ hochwertige Produkte zu liefern.

Während die Kernkompetenz nur für eine bestimmte Geschäftseinheit gilt, kann der Wettbewerbsvorteil von den Mitbewerbern leicht nachgeahmt werden. Der grundlegende Unterschied zwischen Wettbewerbsvorteil und Kernkompetenz besteht darin, dass die Kernkompetenz zur Schaffung eines kontinuierlichen Wettbewerbsvorteils beiträgt und dem Unternehmen den Einstieg in neue Märkte erleichtert.

Vergleichstabelle

VergleichsgrundlageWettbewerbsvorteilKernkompetenz
BedeutungDer Wettbewerbsvorteil impliziert die Tugend, die dem Unternehmen hilft, auf dem Markt besser zu sein als seine Konkurrenten.Kernkompetenz bezieht sich auf die spezifischen Fähigkeiten, Kenntnisse und Fachkenntnisse, die von den Konkurrenten kaum verfolgt werden können.
ErfolgsformelEs ist auf lange Sicht keine sichere Erfolgsformel für ein Unternehmen.Es ist eine sichere Erfolgsformel für ein Unternehmen auf lange Sicht.
ÜberlegenheitEs bietet dem Unternehmen eine vorübergehende Wettbewerbsüberlegenheit.Sie bietet der Firma nachhaltige Überlegenheit.
Kommt ausFunktionelle StärkeGrundlegende Stärke
Hilft beiEs hilft der Firma auf spezifische und begrenzte Weise.Es hilft der Firma allgemein, weitreichend und vielfältig.
VorteilBietet Wettbewerbsfähigkeit in einem bestimmten Geschäft oder Produkt.Bietet hervorragende Leistung in einer Vielzahl von Unternehmen und Produkten.

Definition des Wettbewerbsvorteils

Der Wettbewerbsvorteil bezieht sich auf eine Bedingung, die eine Firma in eine für sie günstige Position bringt, dh eine, die es dem Unternehmen ermöglicht, Produkte oder Dienstleistungen zu vernünftigen Preisen für die Kunden zu produzieren, die in Mode sind. In einer solchen Situation kann das Unternehmen im Vergleich zu Wettbewerbern mehr Gewinne erzielen oder mehr Umsatz generieren.

Der Wettbewerbsvorteil ist etwas, das Sie einen Schritt voraus ist. Dies kann durch einige Faktoren wie Produktqualität, Marke, Kostenstruktur, Kundenbindung usw. erreicht werden.

Die drei Strategien, mit denen ein Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil erzielen kann, laut Michael Porter, sind:

  • Kostenführungsstrategie
  • Differenzierungsstrategie
  • Fokusstrategie

Definition der Kernkompetenz

Kernkompetenz kann als grundlegende Stärke eines Unternehmens definiert werden, die eine einzigartige Kombination verschiedener Ressourcen, Kenntnisse und Fähigkeiten umfasst, die ein Unternehmen auf dem Markt unterscheidet. Es ist die tiefe Fingerfertigkeit, die dem Unternehmen einen oder mehrere nachhaltige Wettbewerbsvorteile verschafft, wenn es darum geht, den Kunden einen wahrgenommenen Nutzen zu bieten.

Die Kernkompetenz bietet Zugang zu einer Reihe von Märkten, die von den Mitbewerbern nur schwer einzuholen sind und einen erheblichen Beitrag zur Wertschöpfung der Kunden leisten muss. Es kann durch unterschiedliche Fähigkeiten oder Produktionstechniken gewonnen werden. Sie gibt den Unternehmen eine Struktur, die bei der Ermittlung ihrer wichtigsten Stärken hilfreich ist, um die Strategie entsprechend zu gestalten.

Hauptunterschiede zwischen Wettbewerbsvorteil und Kernkompetenz

Die Hauptunterschiede zwischen Wettbewerbsvorteil und Kernkompetenz werden im Folgenden angegeben:

  1. Der Wettbewerbsvorteil kann als das spezifische Merkmal verstanden werden, das dem Unternehmen hilft, seine Konkurrenten auf dem Markt zu überholen. Kernkompetenz ist im Gegenteil die Menge der Fähigkeiten und Stärken, die zu einem Wettbewerbsvorteil führen.
  2. Der Wettbewerbsvorteil sichert dem Unternehmen langfristig keinen Erfolg. Demgegenüber sichert die Kernkompetenz langfristig den Erfolg des Unternehmens.
  3. Competitive Advantage bietet dem Unternehmen eine vorübergehende Wettbewerbsüberlegenheit gegenüber anderen Unternehmen auf dem Markt. Umgekehrt bietet die Kernkompetenz dem Unternehmen eine dauerhafte Überlegenheit gegenüber seinen Wettbewerbern.
  4. Der Wettbewerbsvorteil resultiert aus der funktionalen Stärke, während die Kernkompetenz aus der Kernstärke abgeleitet wird, dh aus der für das Geschäft oder das Produkt wesentlichen Fähigkeit, z. B. einer ausgeprägten Fähigkeit in Geschäftsprozessen oder Technologien.
  5. Wenn es um Auswirkungen geht, hat die Kernkompetenz weitreichende Auswirkungen, da sie das Unternehmen allgemein und vielschichtig unterstützt, während der Wettbewerbsvorteil begrenzte und spezifische Auswirkungen auf das Geschäft hat.
  6. Wettbewerbsvorteile helfen, Wettbewerbsfähigkeit in einem bestimmten Geschäft oder Produkt zu erlangen. Im Gegensatz dazu trägt die Kernkompetenz dazu bei, hervorragende Leistungen in mehreren Unternehmen und Produkten zu erzielen.

Fazit

Kernkompetenzen sind die Hauptquelle für die Erzielung von Wettbewerbsvorteilen und bestimmen die Bereiche, auf die sich ein Unternehmen konzentrieren muss. Es hilft den Unternehmen, potenzielle Chancen für die Wertschöpfung ihrer Kunden zu identifizieren. Auf der anderen Seite hilft der Wettbewerbsvorteil einem Unternehmen, einen Vorsprung gegenüber den Wettbewerbern zu erzielen.

Top