Empfohlen, 2020

Tipp Der Redaktion

Unterschied zwischen IQ und EQ

Bevor wir den Unterschied zwischen IQ und EQ erläutern, sollten wir zunächst verstehen, was diese Begriffe eigentlich bedeuten. EQ oder „ Emotional Quotient“ bezieht sich auf die Fähigkeit einer Person, ihre / ihre Emotionen zusammen mit den Emotionen der anderen Person zu verstehen, während IQ für Intelligence Quotient (Intelligenzquotient) steht.

Viele Menschen glauben, dass IQ für eine Person wichtiger ist, um Erfolg im Leben zu erzielen, während Forscher der Meinung sind, dass Menschen mit hohem EQ in ihrer Karriere erfolgreicher sind. Es ist also eines der heißesten Themen für Debatten, das ist besser als das andere.

Während IQ eine Zahl ist, die eine Argumentation oder logische Fähigkeit einer Person im Vergleich zur statistischen Norm angibt. Umgekehrt impliziert der EQ den Grad der Intelligenz der Person. Lesen Sie den Artikel unten, um einige interessante Unterscheidungspunkte zwischen diesen beiden zu finden.

Vergleichstabelle

VergleichsgrundlageIQEQ
BedeutungIntelligenzquotient oder IQ ist eine Zahl, die durch standardisierte Intelligenztests erhalten wird und die Fähigkeit eines Individuums zum logischen Denken darstellt.EQ bezieht sich auf die emotionale Intelligenz eines Individuums, die durch Bewertungen eines standardisierten Tests dargestellt wird.
MaßeGenerelle IntelligenzEmotionale Intelligenz
ErwerbEs ist eine angeborene Fähigkeit.Es wird gelernt und die Fähigkeit verbessert.
FähigkeitLernen, verstehen und implementieren Sie Wissen, logisches Denken und abstraktes Denken.Die eigenen Gefühle erkennen, kontrollieren und ausdrücken, die Gefühle anderer erkennen und bewerten.
Stellt sicherErfolg in der SchuleErfolg im Leben.
ErkenntMenschen mit hohem Intellekt, gesundem Menschenverstand, mentalen Herausforderungen usw.Führungskräfte, Kapitäne, Manager und Menschen mit sozialen Herausforderungen.

Definition von IQ

Intelligence Quotient, kurz IQ genannt, ist ein intelligenter Testwert, der durch einen standardisierten Intelligenztest erhalten wird, bei dem das mentale Alter eines Individuums durch sein chronologisches Alter geteilt und dann mit 100 multipliziert wird. Der Test zielt auf die Beurteilung der kognitiven Denk- und Denkfähigkeit einer Person ab . Der Begriff wurde zuerst von William Stern eingeführt.

Der IQ ist ein Maß für den Intelligenzgrad einer Person, der sich in der von der Person im Intelligenztest erzielten Bewertung im Vergleich zu den Bewertungen widerspiegelt, die andere Personen desselben Alters im selben Test erhalten haben.

Definition von EQ

EQ ist eine Abkürzung für den Begriff Emotionaler Quotient, der als die Fähigkeit einer Person definiert wird, die eigenen Gefühle und die der anderen Person zu identifizieren. Es ist ein Maß für das emotionale Intelligenzniveau eines Individuums, das zwischen verschiedenen Gefühlen abgrenzt und diese Intelligenz verwendet, um Denken und Verhalten zu steuern.

Der Begriff wurde erstmals 1995 von Daniel Goleman, einem Psychologen in seinem Buch über Emotionale Intelligenz, entwickelt. Es ist die Fähigkeit einer Person, ihre Gedanken und Handlungen zu erkennen, auszudrücken und zu kontrollieren, andere Menschen zu verstehen und ihre Situation richtig zu interpretieren, richtige und schnelle Entscheidungen zu treffen, mit Druck und Krisen umzugehen und so weiter. Es wurde erforscht, dass Menschen mit hohem EQ eine bessere psychische Gesundheit, Arbeitsleistung und Lebensweise haben.

Hauptunterschiede zwischen IQ und EQ

Die Hauptunterschiede zwischen IQ und EQ werden in den folgenden Punkten ausführlich erläutert:

  1. Die emotionale Intelligenz eines Individuums, die durch Bewertungen des standardisierten Tests dargestellt wird, wird als emotionaler Quotient oder EQ bezeichnet. Intelligenzquotient oder IQ ist eine Zahl, die durch standardisierte Intelligenztests erhalten wird und die Fähigkeit eines Individuums zum logischen Denken darstellt.
  2. Der Erfolg einer Person in der Schule hängt von ihrem IQ-Level ab, während der EQ-Level einer Person ihren Erfolg im wirklichen Leben widerspiegelt.
  3. EQ misst die sozialen und emotionalen Kompetenzen eines Individuums oder die Fähigkeit eines Menschen, den eigenen emotionalen Ausdruck und die des anderen zu erkennen. Umgekehrt misst IQ die akademische Kompetenz und Denkfähigkeit einer Person.
  4. Emotionaler Quotient wird erworben und verbessert. Im Gegensatz zu Intelligenzquotienten ist eine Fähigkeit, mit der Sie geboren wurden.
  5. Eine Person mit gutem EQ kann die eigenen Emotionen erkennen, kontrollieren und ausdrücken, die Emotionen anderer wahrnehmen und bewerten. Im Gegenteil, eine Person mit einem hohen IQ kann Wissen lernen, verstehen und umsetzen und verfügt über logisches Denken und abstraktes Denken.
  6. Hohe emotionale Intelligenz zeigt sich in Führungskräften, Kapitänen, Managern und Menschen mit sozialen Herausforderungen. Im Gegensatz dazu identifiziert der Intelligenzquotient Menschen mit hohem Intellekt, gesundem Menschenverstand, mentalen Herausforderungen usw.

Fazit

IQ- und EQ-Level unterscheiden sich bei verschiedenen Personen. Es ist möglich, dass eine Person einen hohen IQ-Pegel hat, aber eine niedrige EQ-Anzahl und umgekehrt. Daher unterscheiden sich auch die Prüfmethoden für IQ und EQ.

Ihr IQ bestimmt Ihre Kompetenzen und Ihre individuellen Fähigkeiten, aber Ihr EQ bestimmt, wie Sie mit Menschen in Ihrem Leben umgehen und wie Sie mit ihnen umgehen. Sie zeigt, wie Sie mit Belastungen fertig werden oder mit der Krise umgehen. Der Unterschied zwischen diesen beiden ist, dass niemand seine / ihre Intelligenz- oder Denkfähigkeit ändern kann, aber jeder kann lernen, mit Emotionen umzugehen, um ihm Erfolg zu bringen.

Top