Empfohlen, 2022

Tipp Der Redaktion

Unterschied zwischen Zustand und Garantie

In einem Kaufvertrag ist der Gegenstand "Waren". Es gibt Millionen von Verkaufstransaktionen, die auf der ganzen Welt normal ablaufen. Es gibt bestimmte Bestimmungen, die erfüllt werden müssen, weil dies vom Vertrag verlangt wird. Diese Voraussetzungen können entweder Bedingung und Garantie sein. Voraussetzung ist die grundsätzliche Festlegung des Kaufvertrages, während die Gewährleistung eine zusätzliche Bestimmung ist.

Bedingung ist also die Anordnung, die zum Zeitpunkt des Ereignisses eines anderen Ereignisses vorliegen sollte. Bei der Garantie handelt es sich um eine schriftliche Garantie, die der Hersteller oder Verkäufer dem Käufer erteilt und die verpflichtet ist, das Produkt, falls erforderlich, innerhalb einer bestimmten Zeit zu reparieren oder zu ersetzen. Schauen Sie sich diesen Artikel an, in dem wir den Unterschied zwischen Zustand und Garantie beim Verkauf von Waren dargelegt haben.

Vergleichstabelle

VergleichsgrundlageBedingungGarantie
BedeutungEine Anforderung oder ein Ereignis, die vor dem Abschluss einer anderen Aktion ausgeführt werden soll, wird als Bedingung bezeichnet.Eine Garantie ist eine Zusicherung, die der Verkäufer dem Käufer in Bezug auf den Zustand des Produkts und die Richtigkeit der vorgeschriebenen Fakten gibt.
Definiert inAbschnitt 12 (2) des indischen Warenkaufgesetzes von 1930.Abschnitt 12 (3) des indischen Warenkaufgesetzes von 1930.
Was ist es?Sie steht in direktem Zusammenhang mit dem Vertragszweck.Es handelt sich um eine Nebenbestimmung, die sich auf den Vertragsgegenstand bezieht.
Ergebnis der VerletzungKündigung des Vertrages.Schadensersatz wegen Verletzung verlangen.
VerletzungEin Verstoß gegen die Bedingung kann als Verstoß gegen die Garantie angesehen werden.Gewährleistungsverletzungen haben keinen Einfluss auf die Bedingung.
Abhilfe für die geschädigte Partei bei VerletzungKündigen Sie den Vertrag und fordern Sie Schadensersatz.Nur Schadensersatz verlangen.

Definition der Bedingung

Bestimmte Bedingungen, Verpflichtungen und Bestimmungen werden vom Käufer und vom Verkäufer beim Abschluss eines Kaufvertrages auferlegt, der erfüllt werden muss. Diese Bedingungen werden im Allgemeinen als Bedingungen bezeichnet. Die Bedingungen sind für das Vertragsziel unerlässlich. In einem Kaufvertrag gibt es zwei Arten von Bedingungen:

  • Ausdrückliche Bedingung : Die Bedingungen, die von den Parteien bei Vertragsabschluss klar definiert und vereinbart werden.
  • Implizierte Bedingung : Die Bedingungen, die nicht ausdrücklich vorgesehen sind, aber laut Gesetz sollen einige Bedingungen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vorliegen. Auf diese Bedingungen kann jedoch durch ausdrückliche Vereinbarung verzichtet werden. Einige Beispiele für implizierte Bedingungen sind:
    • Die Bedingung in Bezug auf den Titel der Ware.
    • Bedingung hinsichtlich der Qualität und Eignung der Ware.
    • Bedingung für die Gesundheit.
    • Verkauf nach Muster
    • Verkauf nach Beschreibung.

Definition der Garantie

Eine Garantie ist eine Garantie, die der Verkäufer dem Käufer für die Qualität, Eignung und Leistung des Produkts gibt. Es ist eine Zusicherung des Herstellers gegenüber dem Kunden, dass die besagten Tatsachen über die Waren wahr und am besten sind. Wenn sich die Garantie oft als falsch erweist und das Produkt nicht wie vom Verkäufer beschrieben funktioniert, stehen dem Käufer auch Abhilfemaßnahmen als Rückgabe oder Umtausch zur Verfügung, wie im Vertrag angegeben.

Eine Garantie kann sich auf die Lebensdauer oder eine begrenzte Zeit beziehen. Es kann entweder ausgedrückt werden, dh was spezifisch definiert oder impliziert ist, was nicht explizit vorgesehen ist, sondern sich nach der Art des Verkaufs ergibt, wie:

  • Gewährleistung für den ungestörten Besitz des Käufers.
  • Die Garantie, dass die Ware kostenlos ist.
  • Offenlegung schädlicher Natur von Waren.
  • Garantie auf Qualität und Fitness

Hauptunterschiede zwischen Zustand und Garantie

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Bedingung und Gewährleistung im Wirtschaftsrecht sind folgende:

  1. Eine Bedingung ist eine Verpflichtung, die erfüllt sein muss, bevor ein anderer Vorschlag erfolgt. Eine Garantie ist eine vom Verkäufer gegebene Garantie in Bezug auf den Zustand des Produkts.
  2. Die Laufzeitbedingung ist in Abschnitt 12 (2) des indischen Warenkaufgesetzes von 1930 definiert, während die Gewährleistung in Abschnitt 12 (3) definiert ist.
  3. Die Bedingung ist für das Thema des Vertrages von entscheidender Bedeutung, während die Garantie nur eine Nebenrolle darstellt.
  4. Ein Verstoß gegen eine Bedingung kann zur Kündigung des Vertrages führen, während der Verstoß gegen die Gewährleistung nicht zum Rücktritt vom Vertrag führen kann.
  5. Wenn Sie gegen eine Bedingung verstoßen, bedeutet dies auch, dass Sie gegen eine Garantie verstoßen. Dies gilt jedoch nicht für die Garantie.
  6. Bei Verletzung der Bedingung hat die unschuldige Partei das Recht, vom Vertrag zurückzutreten sowie Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Andererseits kann die verletzte Partei unter Verletzung der Garantie nur die andere Partei auf Schadensersatz verklagen.

Fazit

Zum Zeitpunkt der Vereinbarung des Kaufvertrages legen sowohl der Käufer als auch der Verkäufer einige Bestimmungen in Bezug auf Zahlung, Lieferung, Qualität, Menge usw. fest. Diese Bestimmungen können entweder Bedingung oder Garantie sein, was von der Art des Vertrags abhängt. Jeder Kaufvertrag hat bestimmte Bedingungen und Garantien.

Das Prinzip des Caveat Emptor befasst sich mit den implizierten Bedingungen und Garantien. Der Begriff „Warnungsabscheider“ bezieht sich auf „den Käufer aufpassen“, dh es ist nicht die Pflicht des Verkäufers, alle Mängel an den Waren zu offenbaren, und er sollte nicht dafür verantwortlich gemacht werden. Der Käufer sollte sich vor dem Kauf eines Produktes völlig zufrieden stellen. Es gibt jedoch bestimmte Ausnahmen von dieser Regel.

Top